BACK

..::02.03.07::..                8.Bierolympiade - Das Duell
Heidewitzka Herr Kapitän! Die Bierolympiade 8 hinterlässt Spuren. Nachdem der Mythos des unbesiegbaren Hollandkader im letzten Jahr angekratzt wurde, wurden die Herausforderungen für das Team aus dem Hanf-vernichtenden Land natürlich nicht einfacher.
Nunja das Team vom T.o.T. hielt sich auch für trinkfest und geil genug, um gegen den HK anzutreten. Folgende Startaufstellungen wurden bei diesem legendären Match gewählt:

Team Hollandkader: König Andek(c), Kev, Vatta, Nico, Boba, Kpt Hodenstuhl
Team T.o.T.: Sexmäxx(c), Boenner, Volker, Peter (und noch 2 Menschen deren Namen aufgrund von unregistration nicht bekannt sind)

Der Hollandkader hatte viel zu verlieren und einen Teamnamen zu bestätigen. Als Importeure des Spieles, dass nun schon halb Monheim dominiert (naja so fast), mussten diese Godfather of Bierolympiade natürlich ihrem Ruf gerecht werden.

Das Spiel begann auf beiden Seiten schleppend! Die Trefferquote ist nicht erwähnenswert und so schleppte man sich mehr durch den ersten Satz. Ein One-On-One Finale bescherte dann aber doch dem Team mit dem erfahrenen Global-Player Andek den ersten Punkt.
Das Spieltempo zog aber nicht wirklich an und so war auch im 2. Satz die Trefferquote, zumindest für Spitzenteamverhältnisse, sehr niedrig. Absolute Wurfgaranten konnten das Holz nicht ins ZIel bringen und so blieben die Flascheninhalte lange Zeit nahezu unberührt. Doch in diesem 2. Satz konnte das Team vom ToT letzlich doch überzeugen und holte den 1. Punkt recht souverän nach Hause. Der Hollandkader war, muss man fairerweise sagen, zu Satzende noch recht vollständig auf dem Spielfeld.
Nunja der 3. Satz war nun für beide Parteien wieder ein Ansporn in Führung zu gehen. Der Hollandkader erlaubte sich diesen Luxus einmal und stand so nach dem 3. Spielsatz davor, das Match zu gewinnen.
Der 4. Satz zeigte auf Seiten des Hollandkaders wieder recht brilliante Wurf- und Trinkleistung und so ging der Siegpunkt an das Urgestein Team.
Die Sätze im Überblick: 1:0, 1:1, 2:1, 3:1

Mit einem Humba-Humba-Humba-Tääättääräää feierte das Team seinen Sieg, welches das Selbstvertrauen für das wohl bierolympischste Team der Bierolympiade vollkommen zurückbrachte und allen Teilnehmern einfach ein Gefühl der Geilheit verschaffte.

Das 2. Spiel brachte unter freier Spielerwahl eine Recht bunte Mischung von Teams hervor. Davon hab ich aber nich mehr so den Plan weil ich einfach mich über den HK - Sieg so sehr gefreut habe. Zu unterstreichen ist, liebe Freunde, dass die Sarah (Altbiertrinkerin aus Leidenschaft) ihre Kapitäns-Jungfernfahrt vollführte und überzeugend mit einem 3:0 die Gegner nach Hause schickte.

Ein super Abend war das und ein Stück Holland erreichte uns Hollandreisenden an diesem Freitagabend, der das Jahr 2007 eröffnete...so dass wieder viel Bier getrunken und vernichtet wird.

"Annnn diiee Fickkkerrrrrrr"